Palliativmedizin


Die Palliativmedizin ist die aktive, ganzheitliche Behandlung von Patienten mit einer voranschreitenden, weit fortgeschrittenen Erkrankung und einer begrenzten Lebenserwartung. Da die Erkrankung nicht mehr zu heilen ist, besitzt die Beherrschung von Schmerzen, anderen Krankheitsbeschwerden, psychologischen, sozialen und spirituellen Problemen höchste Priorität.


  1. umfangreiche Betreuung schwerstkranker Patienten einschließlich intravenöser Schmerz- und Ernährungstherapie

  2. Beratung von Angehörigen und Pflegepersonen in der Pflege schwerstkranker Patienten

  3. Teilnahme an der spezialisierten ambulanten palliativmedizinischen Versorgung (SAPV), Kooperation mit spezialisierten interdisziplinären Teams / Pflegediensten